Auswahlmenü

Bericht Tischtennis-Speckbrett-Turnier Erwachsene

Veröffentlicht am 05.08.2018

Am letzten Mittwoch, 18.07. trat eine stattliche Anzahl von 22 aktiven Tischtennisspielern aller Altersklassen zum traditionellen Speckbrettturnier an die grünen Platten. Die vier bestplatzierten Jugendlichen, die ihr Turnier bereits eine Woche vorher ausgetragen hatten (siehe Bericht im Amtsblatt), durften sich hier mit den bereits mehr erfahrenen erwachsenen Speckbrettspezialisten messen.

Der ungewohnte, maschinengewehrähnliche Sound, erzeugt von den auf den knallharten Holzbrettern auftreffenden Zelluloidbällen erfüllte nahezu drei Stunden lang die Sporthalle der Sonderschule. Je nach Spielertyp sah man verschiedene Varianten des Tischtennisspiels, angefangen von einer schwer zu knackenden Abwehrstrategie über das sicherheitsbetonte Hin- und Herschieben des Balles bis hin zum risikobeladenen, aggressiven Angriffsspiel, bei welchem die Fehlerquote aufgrund des fehlenden Gummibelages ganz schnell auf einen nicht gewohnten Level stieg, was dem risikofreudigen Angreifer leicht den Sieg kosten konnte. Doch auch nach einer Niederlage übertraf der Spaßfaktor wie immer bei diesem Turnier die kurzzeitige Enttäuschung über das verlorene Spiel. Aufgrund des Doppel-Ko-Systems konnte man sich aber auch nach einer Niederlage wieder über die Trostrunde bis ganz nach vorne quälen.

Am Ende aber durften sich die wahren Speckbrettspezialisten über einen der vorderen Plätze freuen. Erfreulich gut konnten sich zwei unserer Jugendspieler platzieren, was einen deutlichen Hinweis auf die in den vergangenen Jahren hervorragend geleistete Arbeit unserer stets engagierten Jugendtrainer und -betreuer gibt. Nach vielen schweißtreibenden und konzentrierten Ballwechseln gab es bei der Siegerehrung für die ersten 8 Platzierten wieder tolle Sachpreise und tosenden Beifall von den anwesenden Spielerinnen und Spielern und alle freuten sich im gleichen Moment schon wieder auf eine Neuauflage dieses Turniers im nächsten Jahr, das übrigens vom damaligen Abteilungsleiter Berthold Ladel im Jahre 1992 ins Leben gerufen und heuer zum 26. Mal ausgetragen wurde.

Hier die vordersten acht Platzierungen im Einzelnen:

1.) Christoph Fuchs (der Ball-Hin- und Herschieber)

2.) Fabian Arnold (der sich an den Gegner Anpassende)

3.) Gerrit Heilig (der Jugendliche mit dem Händchen)

4.) Matthias Czogalla (der kaum überwindbare Linkshänder)

5) Berthold Ladel (der in Punktspielen immer Nervöse)

6) Heinrich Thlon (die undurchdringliche Wand)

7.) Jürgen Lorenz (der begabte Späteinsteiger)

8.) Luca Lorenz (der jugendliche Talentierte)

Am Mittwoch, 25.07. findet wie jedes Jahr noch die traditionelle Abschlusshocketse statt, wo neben Freunden der Abteilung natürlich wie immer alle aktiven und passiven Spielerinnen und Spieler, gerne mit Anhang herzlich willkommen sind.

(Bericht: Berthold Ladel)

 

Letzte Änderung: 05.08.2018 19:55:32   /  Admin Login