Auswahlmenü

Bericht von der Fitnessnacht

Veröffentlicht am 01.03.2018

Zum wiederholten Male ein Erfolg: Fitness-Nacht des TSV Westhausen

Es ist schon fast eine Tradition, dass die Fitness-ÜL des TSV Anfang des Jahres eine Veranstaltung anbieten, bei der jeder Sportbegeisterte auf seine Kosten kommt. In früheren Jahren noch als „Fit in den Frühling“ bekannt, ist die heutige Fitnessnacht nicht mehr wegzudenken. Volle Hallen und durchweg positive Resonanz bestätigen dies den Übungsleitern, die die Organisation dieses Sportereignisses inne haben.

Bei einem gemeinsamen Warm-up, stimmte Sandra Bertele die Teilnehmer auf die bevorstehenden Fitnesseinheiten ein. Durch das vielfältige Programm wurde Frauen und Männern, Jugendlichen, Mid-Agers und Junggebliebenen ein abwechslungsreiches und für jeden passendes Programm geboten. Wer sich auspowern wollte, war bei den Kursen von Heike Holl Cardio Aktiv und HIIT Training bestens aufgehoben. Auch Anke Weis brachte das Herz/-Kreislaufsystem mit, auf und um das Step in Schwung. Bei Wohlfühlgymnastik mit Gabi Müller Barth, Pilates mit Claudi Oppold, oder Beckenboden Aktiv, sowie Rücken Aktiv mit Georgi Weis konnte man mit gezielten Übungen schnell erkennen, wo die Defizite liegen oder wo sich Muskelgruppen finden, die man bisher nur erahnt hat.

Faszientraining ist zur Zeit in aller Munde. Veronica Straubmüller verdeutlichte, dass Faszientraining nicht nur als Training auf der Black Roll zu verstehen ist. Gezielte Übungen, ob geschwungen, gefedert oder gehüpft machten dies deutlich. Für die kleinste und innengelegene Tiefenmuskulatur bot Sandra Bertele Stabilisations- und Kräftigungsübungen auf dem Pad und der Rolle. Eine für viele wackelige und sehr anstrengende Trainingseinheit mit hohem Effekt. Kraft- und Kraftausdauer-Training mit Einsatz von Langhanteln ist beim Hot Iron angesagt. Hier brachte Anke die Muskeln der Teilnehmer zum Brennen.

Wer den Rhythmus sucht war im Lyrical Jazz richtig aufgehoben. Eine Choreographie, abgestimmt auf …….wurde mit Sandra erarbeitet. Rolf Gentner ließ mit Disco Samba die Tänzerherzen höher schlagen. Tischtennis mit Kai Arnold und Frank Schneider, sowie Badminton mit Andy Banas war die ideale Ergänzung zum Group-Fitness. Auch Jugendliche fanden hier ihren Spaß. Neu im Programm war in diesem Jahr das Sportkegeln. Unter Leitung von Andy Hähnel und Tobias Doleschel rundete dies die Vielfalt des Fitnessprogramms ab.

Basenfasten als ideale Ergänzung zum Sport. Seinem Körper etwas Gutes tun, den Säure-Basenhaushalt in’s Gleichgewicht bringen, ihn wieder in Schwung bringen, ihn reinigen. Charlotte Raubach stellte das neue Projekt vor, das Anfang März startet. 10 Tage Basenfasten in der Gruppe. Der TSV freut sich schon heute auf diesen neuen Kurs als Ergänzung zum Sportprogramm.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Fitnessnacht beigetragen haben. Es hat wieder unwahrscheinlich Spass gemacht und die Übungsleiter freuen sich bereits heute auf die Fitnessnacht 2019!

 
 
 
 
 
 
 

Letzte Änderung: 01.03.2018 20:15:35   /  Admin Login